Welchen Staubsauger bei Tier-Haaren im Haushalt?


Staubsauger bei Tieren im Haushalt

Haustiere, egal ob Hund oder Katze, gehören in den meisten deutschen Haushalten einfach dazu. Die Vierbeiner teilen sich den Wohnraum mit ihren Besitzern. Und ganz natürlich, verlieren die Tiere, genau wie wir Menschen auch, Haare und Hautschuppen.

Das kann gerade in der Zeit des Fellwechsels recht anstrengend sein, denn das Fell ist dann sowohl auf Polstermöbeln, Kleidung, als auch auf dem Boden zu finden. Dies lässt sich natürlich nicht vermeiden und genau aus diesem Grund, sollte man auf eine gründliche Reinigung setzen. Die Frage ist hier ganz klar: Soll es ein Staubsauger mit oder ohne Beutel sein, welcher im Kampf gegen die Tierhaare eingesetzt werden soll?

Staubsauger mit oder ohne Beutel?


Staubsauger mit Beutel haben den Vorteil, dass sie über einen Filter verfügen und die Tierhaare sowie Schmutz und Staub in einem Beutel sammeln, welcher hygienisch entsorgt werden kann. Allerdings füllt sich solch ein Beutel recht schnell, wenn Tierhaare im Spiel sind. Dies verringert wiederrum die Saugleistung, sodass der Beutel viel früher durch einen neuen Beutel ersetzt werden muss.

Bei einem beutellosen Staubsauger bleibt hingegen die Leistung gleich. Allerdings ist das Reinigen des Behälters mit etwas Aufwand verbunden und nicht ganz so hygienisch wie bei Modellen mit Beutel. Der Philips PowerPro FC8769/01 wäre hier ein gutes Beispiel für eine beutellose Variante. Er saugt zuverlässig und verfügt über einen großen Auffangbehälter (2L).

Aber auch hier gilt, die Wahl ob mit oder ohne Beutel, liegt ganz klar bei den Bedürfnissen. Man kann an dieser Stelle keine klare Aussage machen, denn auch hier gibt es unterschiedliche Erfahrungen. Welcher Sauger – mit oder ohne Beutel, der Bessere ist, ist eine individuelle Entscheidung. Die Einen sprechen sich für das beutellose Modell aus, andere wiederrum setzen auf Staubsauger mit Beutel.

Mit dem richtigen Staubsauger ist es nicht getan


Wenn man mit Haustieren zusammen den Wohnraum teilt, ist Hygiene natürlich das A und O. Mit einfach mal Staubsaugen ist es nicht getan. Und wenn man die Tierhaare ein wenig in Zaum halten möchte, dann sollte man diese Punkte zusätzlich beherzigen:

  • Katzen und Hunde sollte man täglich bürsten, denn so hält man den ungewünschten Fellverlust ein wenig in Zaum.
  • Das Staubsaugen sollte täglich auf dem Programm stehen.
  • Auch an der Kleidung haftet Fell. Daher sollte diese zwischendurch immer mal wieder mit einer Fusselbürste gereinigt werden.

Der Handel bietet spezielle Tierhaarsauger (Bei Amazon anzeigen), welche zwar auf den ersten Blick etwas kostenintensiv sind, aber sich durchaus bezahlt machen. Dafür sprechen folgende Punkte:

  • Spezielle Tierhaarsauger verfügen über zusätzliche Düsen, die das Tierhaar besser aufsaugen. Bei einem normalen Sauger verstopfen mitunter die Düsen, was das Saugen um einiges erschwert.
  • Zudem ist bei diesen Geräten die Saugleistung etwas besser, sodass auch feine Fellpartikel vom Gerät aufgenommen werden.
  • Das Filtersystem ist bei Tierhaarsaugern besser.
Das könnte Sie auch interessieren: